Ausnahmegenehmigung

Jeder kann privat zuhause im Garten oder bei Freunden auch unterjährig ein Feuerwerk der Kategorie F2 abbrennen.

 

Voraussetzung ist eine Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde (Landratsamt/Gemeinde) nach §24 1. SprengV.

Mit dieser Ausnahmegenehmigung darf man unterjährig Silvesterfeuerwerk der Kategorie F2 erwerben und dann zum genehmigten Zeitpunkt auch privat abbrennen.

 

Wie geht man dabei vor?

 

1. Antrag bei der Behörde stellen (siehe Musterformular)

2. Mit der Genehmigung bei einem Pyrotechniker das gewünschte Feuerwerk bestellen

3. Zum genehmigten Zeitpunkt das Feuerwrek abbrennen

 

Also alles in allem ganz einfach, solange die Behörde gründes Licht gibt.

 

Wichtige Tipps:

 

1. Die Ausnahmegenehmigung sollte mindestens 2 Wochen vorher beantragt werden

2. Der Antragsteller muss das 18. Lebensjahr vollendet haben

3. Der Grundstückseigentümer muss dem Feuerwerk zustimmen

4. Die gesetzlichen Sicherheitsabstände müssen eingehalten werden

5. Es ist sinnvoll die Nachbarn vorab bereits zu informieren

6. Die Behörde kann auch ablehnen, immer nachhaken! Oft sind es banale Gründe

 

Sollte die Behörde final ablehnen, beauftragt einen professionellen Pyrotechniker.

Wir professionellen Pyrotechniker müssen keine Genehmigung einholen sondern unsere Feuerwerke nur anzeigen.

Die Behörde kann nicht ablehnen.

 

Wenn es Fragen dazu gibt, einfach eine E-Mail an mich.

 

Viel Spaß beim Feuerwerken

 

Hier finden Sie mich

 Langenargen am Bodensee

Google Maps

Schreiben Sie mir

E-Mail Adresse
Facebook 

Aktuelles

Ab sofort kann in Bitcoin, Ether oder Litecoin bezahlt werden.

 

Schönes Hochzeitsfeuerwerk im Allgäu am 27.09.2017

 

Großes See-Feuerwerk in Friedrichshafen am Sa. 01.07.2017

 

Großes Stadtfeuerwerk im Stadtpark in Lörrach am Sa. 27.05.2017

DruckversionDruckversion | Sitemap
FREY Fireworks UG (haftungsbeschränkt) - Feuerwerk am Bodensee - 2017

Anrufen

E-Mail